(Foto: Signify)

Einfach und Smart: Wiz erobert das WLAN
Die Beleuchtungsinnovation „Wiz“ von Signify, dem Mutterkonzern von Philips Hue, betritt den Smart-Home-Markt mit der Vision, Einsteiger mit benutzerfreundlichen und erschwinglichen Beleuchtungslösungen zu begeistern. BewertungsOase hat das Wiz-Beleuchtungssystem getestet, um zu sehen, ob es dem Platzhirsch Philips Hue das Wasser reichen kann.

Wiz: Intuitiver Start in die Welt des smarten Lichts
Wiz zeichnet sich durch seine Plug-and-Play-Funktionalität aus: Keine Bridge, kein Benutzerkonto und keine Registrierung sind nötig, um mit der Beleuchtung loszulegen. Die Wiz-Leuchtmittel verbinden sich direkt mit dem heimischen WLAN und lassen sich über ein Smartphone oder Tablet mit der kostenlosen „Wiz V2“-App steuern. Diese App bietet nicht nur einen modernen Look, sondern auch innovative Funktionen wie die Bewegungserkennung „SpaceSense“.

(Foto: Signify)

Vielfältigkeit im Wiz-Universum
Trotz einer kleineren Produktpalette im Vergleich zu Philips Hue bietet Wiz eine ausreichende Auswahl an Leuchtmitteln und Zubehör für den Innenbereich. Für die Außenbeleuchtung gibt es bisher nur eine Lichterkette. Dennoch, mit rund 100 Produkten im Online-Shop, hat Wiz für die meisten Innenanwendungen etwas zu bieten.




Erste Schritte mit Wiz
Die Installation und das Hinzufügen neuer Leuchtmittel oder Zubehörs in der Wiz-App ist denkbar einfach und intuitiv. Geräte werden schnell erkannt und können sofort genutzt werden. Die Anwender können Geräte nach Räumen gruppieren und Lichtszenen für verschiedene Stimmungen erstellen.





Qualität und Funktionen der Wiz-Produkte
Die Verarbeitungsqualität der Wiz-Produkte ist trotz des hohen Kunststoffanteils gut, mit Ausnahme einiger weniger wackeliger Produkte. Im Farb- und Temperaturspektrum stehen sie Philips Hue kaum nach. Allerdings ist das Dimmvermögen begrenzt: Bei 10 Prozent minimaler Helligkeit ist das Ende erreicht, während Philips Hue weiter heruntergeregelt werden kann.


Innovative Funktionen: Space Sense und Energieverbrauch
SpaceSense ermöglicht es, dass aktuelle Wiz-Lampen selbst zu Bewegungssensoren werden, indem sie WLAN-Signalveränderungen erkennen. Dies funktioniert ohne zusätzlichen Sensor, obwohl es etwas Zeit braucht, bis die Lampen auf Bewegungen reagieren. Zudem messen und dokumentieren die Lampen ihren eigenen Energieverbrauch in der App.

(Foto: Signify)


Die aktuellen Wiz-Produkte im Überblick
Unter den getesteten Produkten befanden sich unter anderem die E27-Glühbirnen in Farbe und Filament. Besonders die leistungsstarke Full Color High Lumen A80 mit bis zu 150 Watt (LED 18,5 Watt) überzeugte mit ihrer Fähigkeit, auch größere Räume zu beleuchten.

Fazit: Smarte Beleuchtung von Wiz
Wiz hat seinen Platz im Smart-Home-Markt durch Benutzerfreundlichkeit und ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis verdient. Obwohl es bei einigen Funktionen noch Raum für Verbesserungen gibt, ist das System eine attraktive Alternative zu Philips Hue, besonders für diejenigen, die in die smarte Beleuchtung einsteigen möchten.

Preis und Verfügbarkeit
Mit einem Preispunkt, der oft unter dem von Philips Hue liegt, ist Wiz eine wirtschaftliche Option für smarte Beleuchtung. Produkte sind online und in ausgewählten Geschäften erhältlich.

2 thoughts on “WiZ Smart Lighting: Der einsteigerfreundliche Lichtgigant im Vergleich mit Philips Hue”

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert